Prof. Dr. Michael Arzt

Prof. Dr. Michael Arzt

Leitung: Prof. Dr. Michael Arzt
Somnologe (DGSM)
E-Mail: michael.arzt@schlaf-medizin.de

Lebenslauf

1994 – 2001 Studium der Humanmedizin an der Universität Regensburg
2001 Promotion zum Dr. med. an der Klinik und Poliklinik für Innere Medizin I
2001-2002 Arzt im Praktikum an der Klinik und Poliklinik für Innere Medizin II der Universität Regensburg
2002 – 2004 Wissenschaftlicher Assistent an der Klinik und Poliklinik für Innere Medizin II der Universität Regensburg 
2004-2006 Forschungsaufenthalt am Cardiopulmonary Sleep Disorders and Research Center der Universität Toronto, Kanada (DFG-Forschugsstipendium) 
2006 Wissenschaftlicher Angestellter an der Klinik und Poliklinik für Innere Medizin II der Universität Regensburg (Direktor Prof. Dr. med. G. Riegger)
2008 Qualifikationsnachweis Somnologie der Deutschen Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin
2008 Facharzt für Innere Medizin durch die Bayerische Landesärztekammer
2008 Leiter des Schlafmedizinischen Zentrums der Klinik und Poliklinik für Innere Medizin II, Pneumologie
2009 Habilitation an der medizinischen Fakultät der Universität Regensburg 
2011 Professor für Innere Medizin mit dem Schwerpunkt Schlaf- und Beatmungsmedizin

Wissenschaftliche Veröffentlichungen: https://www.researchgate.net/profile/Michael_Arzt/publications

Forschungspreise und Auszeichungen

„Charles Hollenberg Research Award“,
verliehen am 1. Juni, 2005: 1. Preis in der Kategorie für klinische und epidemiologische Studien.

“Highlighted Abstract in Respiratory Neurobiology and Sleep” auf der Internationalen Konferenz der American Thoracic Society (ATS) 2005 in San Diego: Prospective Evaluation of the Relationship between Obstructive Sleep Apnea and Stroke Incidence

“James B. Skatrud New Investigator Award” of the Assembly on Sleep & Respiratory Neurobiology of the American Thoracic Society to recognize the careeraccomplishments to date and future promise of a new investigator working in the broad area of respiratory neurobiology and sleep (17.5.2010).

Habilitationspreis der Freunde der Universität Regensburg (12.11.2010).

Forschungspreis 2013 der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin e.V. (DGP) (22.03.2013).

Kommissionstätigkeiten
seit 2007 Sprecher oder stellvertetender Sprecher der Arbeitsgruppe „Kreislauf und Schlaf“ der Deutschen Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin (DGSM)
2008-2009 Mitglied der Arbeitsgruppe zur Erstellung der „S3-Leitlinie 2009 für unerholsamen Schlaf/Schlafstörungen“ der Deutschen Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin (DGSM) und der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin (DGP)
seit 2009 Mitglied der Arbeitsgruppe „Schlafapnoe“ der Deutsche Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin (DGP)
seit 2011 Mitherausgeber (Kapitel VII “Weitere internistische Erkrankungen”)Kompendium Schlafmedizin. Landsberg: eco-med. Herausgeber: Schulz H, Geisler P & Rodenbeck A.
seit 2012  Mitherausgeber (Kardiologie) der Zeitschrift Somnologie, Schlafforschung und Schlafmedizin, offizielles Organ der Deutschen Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin (DGSM) und der Österreichischen Gesellschaft für Schlafforschung (ÖGSM), Herausgeber: Mayer G und Penzel T.; SpringerMedizin
seit 2012  Mitglied der Arbeitsgruppe zur Revision der „S3-Leitlinie 2009 für unerholsamen Schlaf/Schlaf-störungen“ der Deutschen Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin (DGSM) und der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin (DGP) 
seit 2013 Stellvertretender Sprecher der Arbeitsgruppe „Kardiovaskuläre Erkrankungen und schlafbezogene Atmungsstörungen“ der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie (DGK)
2013 Mitglied der „European Respiratory Society Task Force on definition, discrimination, diagnosis, and treatment of central breathing disturbances during sleep. Vorsitzender der Arbeitsgruppe: “Cheyne-Stokes-Respiration/CSA in cardiovascular diseases”
Publikationen

Meist zitierte Publikationen:
https://scholar.google.de/citations?user=-oKnCKIAAAAJ&hl=de

Ausgewählte Puplikationen:

1. Arzt M, Harth M, Luchner A, Muders F, Holmer SR, Blumberg FC, Riegger GA, Pfeifer M. Enhanced ventilatory response to exercise in patients with chronic heart failure and central sleep apnea. Circulation 2003;107:1998-2003.

2. Arzt M, Young T, Finn L, Skatrud JB, Bradley TD. Association of sleep-disordered breathing and the occurrence of stroke. Am J Respir Crit Care Med 2005;172:1447-51. IF 11.04

3. Arzt M, Young T, Finn L, Skatrud JB, Ryan CM, Newton GE, Mak S, Parker JD, Floras JS, Bradley TD. Sleepiness and sleep in patients with both systolic heart failure and obstructive sleep apnea. Arch Intern Med 2006;166:1716-22.

4. Chiu KL, Ryan CM, Shiota S, Ruttanaumpawan P, Arzt M, Haight JS, Chan CT, Floras JS, Bradley TD. Fluid shift by lower body positive pressure increases pharyngeal resistance in healthy subjects. Am J Respir Crit Care Med 2006;174:1378-83.

5. Arzt M, Floras JS, Logan AG, Kimoff RJ, Series F, Morrison D, Ferguson K, Belenkie I, Pfeifer M, Fleetham J, Hanly P, Smilovitch M, Ryan C, Tomlinson G, Bradley TD. Suppression of central sleep apnea by continuous positive airway pressure and transplant-free survival in heart failure: a post hoc analysis of the Canadian Continuous Positive Airway Pressure for Patients with Central Sleep Apnea and Heart Failure Trial (CANPAP). Circulation 2007;115:3173-80.

6. Shiota S, Ryan CM, Chiu KL, Ruttanaumpawan P, Haight J, Arzt M, Floras JS, Chan C, Bradley TD. Alterations in upper airway cross-sectional area in response to lower body positive pressure in healthy subjects. Thorax 2007;62:868-72.

7. Arzt M, Luigart R, Schum C, Luthje L, Stein A, Koper I, Hecker C, Dumitrascu R, Schulz R. Sleep-disordered breathing in deep vein thrombosis and acute pulmonary embolism. Eur Respir J 2012, ;40(4):919-24. Epub 2012 Feb 23. IF 6.36

8. Buchner S, Greimel T, Hetzenecker A, Luchner A, Hamer OW, Debl K, Poschenrieder F, Fellner C, Riegger GA, Pfeifer M, Arzt M. Natural course of sleep-disordered breathing after acute myocardial infarction. Eur Respir J. 2012 Nov;40(5):1173-9. IF 6.36

9. Arzt M, Schroll S, Series F, Lewis K, Benjamin A, Escourrou P, Luigart R, Kehl V, Pfeifer M. Auto-servo ventilation in heart failure with sleep apnea – a randomized controlled trial. Eur Respir J. 2012 Dec 6. [Epub ahead of print] IF 6.36

10. Hetzenecker A, Buchner S, GreimelT, SatzlA, Luchner A, Debl K, Husser O, Hamer OW, Fellner C, Riegger GAJ, Pfeifer M, Arzt M.Cardiac workload in patients with sleep-disordered breathingearly after acute myocardial infarction. Chest. 2012 Nov 8. [Epub ahead of print]

11. ReinhardW, PlappertN, Zeman F, HengstenbergC, RieggerG, NovackV, MaimonN, PfeiferM, ArztM. Prognostic impact of sleep duration and sleep efficiency on mortality in patients with chronic heart failure. Sleep Medicine, 14(6):502-9. Epub 2013 Apr 28.

12. Buchner S, Satzl A, Debl K, Hetzenecker A, Luchner A, Husser O, Hamer OW,Poschenrieder F, Fellner C, Zeman F, Riegger GA, Pfeifer M, Arzt M. Impact ofsleep-disordered breathing on myocardial salvage and infarct size in patientswith acute myocardial infarction. Eur Heart J. 2013 Oct 27. [Epub ahead of print]

13. Arzt M, Woehrle H, Oldenburg O, Graml A, Suling A, Erdmann E, Teschler H, Wegscheider K; SchlaHF Investigators. Prevalence and Predictors of Sleep-Disordered Breathing in Patients With Stable Chronic Heart Failure: The SchlaHF Registry. JACC Heart Fail. 2016 Feb;4(2):116-125.

14. Arzt M, Oldenburg O, Graml A, Erdmann E, Teschler H, Wegscheider K, Suling A, Woehrle H; SchlaHF Investigators. Phenotyping of Sleep-Disordered Breathing in Patients With Chronic Heart Failure With Reduced Ejection Fraction-the SchlaHF Registry. J Am Heart Assoc. 2017 Nov 29;6(12).

Zurück